QUALITÄT UND WIRKSAMKEIT

SKOLL, SKOLL-SPEZIAL, SKOLL.digital

Unse­re Qualitätsleitlinien

SKOLL und SKOLL-SPEZIAL sind evi­denz­ge­stütz­te Pro­gram­me der Prä­ven­ti­on und Früh­in­ter­ven­ti­on und beru­hen u. a. auf dem Modell der Salu­to­ge­ne­se. Die Teil­nah­me ersetzt kei­ne The­ra­pie. Die Pro­gram­me eig­nen sich für alle Ent­wick­lungs­stu­fen von Risikoverhalten.

SKOLL und SKOLL-SPEZIAL sind risiko‑, alters‑, bil­dungs- und geschlechts­über­grei­fen­de Gruppentrainings.

SKOLL und SKOLL-SPEZIAL umfas­sen 10 the­ma­ti­sche Bau­stei­ne. Teil­neh­men­de soll­ten min­des­tens 8 Trai­nings­ein­hei­ten besu­chen, um die Wirk­sam­keit zu erhöhen.

SKOLL und SKOLL-SPEZIAL bestehen aus vier Kern­ele­men­ten, die den Ablauf jeder Trai­nings­ein­heit struk­tu­rie­ren: Trai­nings­plan, Trep­pe zum Ziel, Doku­men­ta­ti­on und Situationsanalyse.

SKOLL und SKOLL-SPEZIAL wer­den –je nach Grup­pen­grö­ße- von min­des­tens einer qua­li­fi­zier­ten SKOLL-Fach­kraft durch­ge­führt. In durch­füh­ren­den Ein­rich­tun­gen soll­te eine zwei­te SKOLL-Fach­kraft zur Sicher­stel­lung eines kon­ti­nu­ier­li­chen Trai­nings­ab­laufs zur Ver­fü­gung stehen.

Das SKOLL und SKOLL-SPEZIAL-Anwen­der­hand­buch bie­tet eine Zusam­men­stel­lung erprob­ter Mate­ria­li­en, die die Kurs­lei­tun­gen pas­send für die jewei­li­ge Grup­pen­zu­sam­men­set­zung aus­wäh­len und metho­disch hoch­wer­tig umsetzen.

SKOLL und SKOLL-SPEZIAL ori­en­tie­ren sich an den per­sön­li­chen Zie­len der Teil­neh­men­den. Die­se legen vor­ran­gig ihre Zie­le selbst fest.

SKOLL und SKOLL-SPEZIAL hel­fen bei der Ziel­er­rei­chung durch gesund­heits­be­zo­ge­nes Selbst­ma­nage­ment und all­ge­mei­ne Pro­blem­lö­sungs­fer­tig­kei­ten, erhö­hen dadurch die Kon­trol­le über das Risi­ko­ver­hal­ten und ver­bes­sern die Gesund­heit der Teilnehmenden.

SKOLL und SKOLL-SPEZIAL sind des­halb für unter­schied­lich moti­vier­te Teil­neh­men­de geeig­net und wirksam.

SKOLL und SKOLL-SPEZIAL sind geschütz­te Mar­ken, die bun­des­weit nur im Ori­gi­nal und nach den Qua­li­täts­an­for­de­run­gen der Hand­bü­cher von geschul­ten Fach­kräf­ten ver­wen­det wer­den dürfen.

Schu­lun­gen

Schu­lun­gen

Zum bis­he­ri­gen Ver­fah­ren sich als SKOLL-Trainer*in aus­bil­den zu las­sen, besteht auch die Mög­lich­keit an einer SKOLL-SPE­­ZI­AL-Schu­­lung oder einer SKOLL-SPEZIAL Nach­schu­lung teilzunehmen.
Das SKOLL und SKOLL-SPEZIAL Training

Das SKOLL und SKOLL-SPEZIAL Training

Die Selbst­kon­troll­trai­nings mit den unter­schied­li­chen Indi­ka­tio­nen umfas­sen jeweils 10 Tref­fen von je 90 Minu­ten, die im wöchent­li­chen Tur­nus durch­ge­führt werden.

SKOLL: Ein viel­sei­ti­ges Prä­ven­ti­ons­pro­gramm auf der Grü­nen Liste

Wir freu­en uns, Ihnen mit­tei­len zu kön­nen, dass unser SKOLL-Trai­ning nicht nur für Kin­der und Jugend­li­che, son­dern auch für Erwach­se­ne auf der “Grü­nen Lis­te Prä­ven­ti­on” aner­kannt ist. Die­se Aus­zeich­nung bestä­tigt die Wirk­sam­keit und Qua­li­tät unse­res Pro­gramms über alle Alters­grup­pen hin­weg. Hier sind die Schlüs­sel­aspek­te, die SKOLL zu einem wert­vol­len Bestand­teil die­ser ange­se­he­nen Lis­te machen:



  1. Brei­tes Wir­kungs­spek­trum: SKOLL hat sei­ne Effek­ti­vi­tät in der Prä­ven­ti­on von Pro­blem­ver­hal­tens­wei­sen wie Gewalt, Sucht und Kri­mi­na­li­tät über alle Alters­grup­pen hin­weg unter Beweis gestellt, ein­schließ­lich Erwachsener.
  2. Qua­li­täts­ge­prüf­tes Kon­zept: Unser Pro­gramm basiert auf einem theo­re­tisch fun­dier­ten und pra­xis­er­prob­ten Kon­zept, das den hohen Anfor­de­run­gen der “Grü­nen Lis­te Prä­ven­ti­on” gerecht wird und spe­zi­ell auf die Bedürf­nis­se von Erwach­se­nen zuge­schnit­ten ist.
  3. Anpas­sungs­fä­hig­keit: SKOLL ist fle­xi­bel gestal­tet, um in ver­schie­de­nen Kon­tex­ten wie der Arbeits­welt, in Fami­li­en, Schu­len und Gemein­schaf­ten ein­ge­setzt zu wer­den, wodurch es für Per­so­nen jeden Alters rele­vant ist.
  4. För­de­rung lebens­lan­ger Kom­pe­ten­zen: Das Trai­ning zielt dar­auf ab, essen­zi­el­le Lebens­kom­pe­ten­zen zu stär­ken, die Erwach­se­ne in ihrer per­sön­li­chen Ent­wick­lung, im Berufs­le­ben und im sozia­len Mit­ein­an­der unterstützen.
  5. Trans­pa­ren­te Bewer­tung: Die Auf­nah­me in die “Grü­ne Lis­te Prä­ven­ti­on” erfolgt auf Basis klar defi­nier­ter und trans­pa­ren­ter Kri­te­ri­en, die die Effek­ti­vi­tät und Qua­li­tät von Prä­ven­ti­ons­pro­gram­men für alle Alters­grup­pen sicherstellen.

Die Aner­ken­nung unse­res SKOLL-Trai­nings auf der “Grü­nen Lis­te Prä­ven­ti­on” bekräf­tigt unser Enga­ge­ment für die För­de­rung der Gesund­heit und des Wohl­be­fin­dens über die gesam­te Lebens­span­ne hin­weg. Wir sind stolz dar­auf, ein Pro­gramm anzu­bie­ten, das einen nach­hal­ti­gen Bei­trag zur Prä­ven­ti­on und zur posi­ti­ven Ent­wick­lung von Indi­vi­du­en und Gemein­schaf­ten leistet.


Nach oben scrollen