SKOLL wirkt — Eva­lua­ti­ons­er­geb­nis­se

Die aktu­el­le Eva­lua­ti­on erfasst die sys­te­ma­ti­sche Ver­brei­tung und Erpro­bung von SKOLL.

Ziel ist die Wei­ter­ent­wick­lung der Wirk­sam­keit, der Brei­ten­wirk­sam­keit und der Prak­ti­ka­bi­li­tät des Pro­gramms SKOLL für Sucht­prä­ven­ti­on und zur Unter­stüt­zung ris­kant kon­su­mie­ren­der Per­so­nen, sowie die Ein­füh­rung auf die loka­le Ver­sor­gungs­la­ge.

Das Vor­ge­hen im Über­blick

  • Eine Beob­ach­tungs­stu­die (Vor­her-Nach­her-Erhe­bung) aller Gruppenteilnehmer*innen, mit Ver­an­ke­rung an Norm­wer­ten der Bun­des­ge­sund­heits­be­richt­erstat­tung wur­de durch­ge­führt.
  • Eine Nach­be­fra­gung von Abbrecher*innen nach Abbruch­mo­ti­ven, Zielver­änderungen, Zugangs- und Wir­kungs­hür­den sowie Ver­bes­se­rungs­vor­schlä­gen wur­de durch­ge­führt.

Die qua­li­ta­ti­ve Begleit­for­schung umfasst

  • leit­fa­den­ge­stütz­te Inter­views mit loka­len Expert*innen über die erwar­te­ten und ein­ge­tre­te­nen Aus­wir­kun­gen der SKOLL-Ein­füh­rung
  • leit­fa­den­ge­stütz­te Inter­views mit Trainer*innen über ihre Ein­satz­er­fah­run­gen, die Wirk­me­cha­nis­men des Pro­gramms sowie Ver­bes­se­rungs­vor­schlä­ge

Die Pro­zes­seva­lua­ti­on umfasst

  • die Beur­tei­lung der Umset­zungs­gü­te mit QIP, einem güte­ge­prüf­ten Qualitätsinformations­system für prä­ven­ti­ve Maß­nah­men und Pro­gram­me
  • eine kur­ze Grup­pen­do­ku­men­ta­ti­on, aus­zu­fül­len durch die Trai­ner/-innen

Die wis­sen­schaft­li­che Beglei­tung wird durch­ge­führt durch das:

Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum Ham­burg-Eppen­dorf (UKE)
Zen­trum für Psy­cho­so­zia­le Medi­zin
Insti­tut und Poli­kli­nik für medi­zi­ni­sche Psy­cho­lo­gie
Mar­ti­ni­stra­ße 52, 20246 Ham­burg
Ansprech­part­ner: Tho­mas Kli­che, Tel.: 040 42803–3419

Eine wei­te­re wis­sen­schaft­li­che Eva­lua­ti­on (2013) hat­te zum Ziel, den Ver­brei­tungs­grad des Arbeits­an­sat­zes sowie die in der flä­chen­de­cken­den Anwen­dung lie­gen­den Chan­cen und Risi­ken als auch die Nach­hal­tig­keit der SKOLL-Trai­ner- und Trai­ne­rin­nen­aus­bil­dung zu unter­su­chen.

Dazu wur­den Befra­gun­gen im Rah­men einer nach­hal­ti­gen Qua­li­täts­si­che­rung des SKOLL-Selbst­kon­troll­trai­nings durch­ge­führt von:

FOGS — Gesell­schaft für For­schung und Bera­tung im Gesund­heits- und Sozi­al­be­reich mbH Prä­lat-Otto-Mül­ler-Platz 2, 50670 Köln

Bear­bei­ter: Wil­fried Gör­gen und Rüdi­ger Hart­mann

Frü­he­re Unter­su­chung